«Lernende, die über unternehmerische Kompetenzen verfügen, erkennen, was ihre Chefs tun und welche Verantwortung sie tragen.»
«Unternehmerisches Denken und Handeln zeigt den Lernenden neue Möglichkeiten und Perspektiven für ihre berufliche Laufbahn auf.»
«Unternehmerisches Denken und Handeln stärkt die Selbstwirksamkeit von Lernenden.»
«Unternehmerisches Denken und Handeln befähigt die Lernenden, die Welt positiv zu gestalten und zu verändern.»
Direkt zur
MyIdea-Challenge

Ziele

Eigeninitiative und unternehmerisches Denken und Handeln sind unerlässlich für junge Menschen, die die Wirtschaft und Gesellschaft von Morgen mitgestalten möchten. Beides lässt sich trainieren und lernen. Derzeit kommt das Thema «unternehmerisches Denken und Handeln» an Berufsfachschulen der Schweiz jedoch zu kurz. Das möchten wir ändern. Im Rahmen des Pilotprojekts «Unternehmerisches Denken und Handeln an Berufsfachschulen der Schweiz – Ökonomische, soziale und ethische Dimensionen» testen wir derzeit die Durchführung des Programms myidea.ch im Rahmen des allgemeinbildenden Unterrichts (ABU).

Das Programm myidea.ch basiert auf einem erprobten Lehr-/Lernkonzept, das laufend evaluiert und weiterentwickelt wird. Im aktuellen Pilotprojekt konzentrieren wir uns auf die Arbeit in den vier Pilotkantonen Bern, Solothurn, Wallis (französischsprachiger Teil) und Tessin. Eine Ausweitung des Programms ist aber geplant.

Initiiert wurde das Projekt von Vertreterinnen und Vertretern von Berufsfachschulen, Hochschulen und der Industrie- und Handelskammer. Das Projekt startete im August 2018 und endet im August 2021. Finanziert wird das Projekt wird vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI finanziert.

Unsere Schwerpunkte sind:

  • die Umsetzung im allgemeinbildenden Unterricht (ABU)
  • die Verankerung des Themas in den durch die Kantone verantworteten Schullehrplänen
  • die Weiterbildung der Lehrpersonen, die dann ihrerseits das Thema UDH mit ihren Lernenden umsetzen

Vision

«Wir setzen uns dafür ein, dass alle Berufslernenden der Schweiz – das sind jährlich 75‘000 junge Menschen, die neu in die berufliche Grundbildung eintreten – die Chance erhalten, sich unternehmerische Kompetenzen anzueignen. Sie sollen Wirtschaft und Gesellschaft aktiv mitgestalten und ihre Ideen verwirklichen können.»

Mission

«Wirtschaft lässt sich gestalten. Voraussetzungen dafür sind Eigeninitiative und unternehmerisches Denken und Handeln. Wir ermöglichen es Lehrpersonen an Berufsfachschulen ihren Lernenden die Möglichkeit zu bieten, die überfachliche Kompetenz «Unternehmerisches Denken und Handeln» sowie Selbstwirksamkeit und Eigeninitiative zu entwickeln. Mehr... Weniger... Hierfür stellen wir wirksame pädagogische Konzepte und moderne Lehr-/Lernmaterialien zur Verfügung und schulen Lehrpersonen in deren Umsetzung und Anwendung. Mit unserem Engagement tragen wir dazu bei, den Gestaltungsspielraum junger Menschen zu vergrössern.»

Team

Das Team von UDH setzt sich aus Akteuren der Berufsfachschulen sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Hochschulen und Wirtschaft zusammen.

Projektleitung

Georg Berger, Direktor des Berufsbildungszentrums Olten, Präsident der Schweizerischen Direktorenkonferenz SDK-CSD und Mitglied der Schweizerischen Kommission für Allgemeinbildung
georg.berger@dbk.so.ch
Thomas Schneider, Rektor GIBS Olten, Teilschule des BBZ Olten
thomas.schneider@dbk.so.ch

Wirtschaft

Thomas Heimann, Leiter Bildung & Innovation der Solothurner Handelskammer und Geschäftsführer des Gründerzentrums Kanton Solothurn GZS
thomas.heimann@sohk.ch

Pädagogisch-/didaktisches und wissenschaftliches Team

Prof. Dr. Susan Müller, Professorin für Entrepreneurship an der Berner Fachhochschule
susan.mueller@bfh.ch
Prof. Dr. Eveline Gutzwiller-Helfenfinger, Senior Researcher an der Universität Fribourgeveline.gutzwiller-helfenfinger@unifr.ch
Prof. Dr. habil. Manfred Pfiffner, Professor für Berufspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Zürichmanfred.pfiffner@phzh.ch

Koordinatoren und Ansprechpartner in den Pilotkantonen

Thomas Wullimann, Direktor des Bildungszentrums (BZ) Emme
thomas.wullimann@bzemme.ch
Gérard Clivaz, Direktor der Ecole professionnelle artisanat et service communautaire
direction@epasc.ch
Roberto Valaperta, Repubblica e Cantone Ticino
Dipartimento dell'educazione, della cultura e dello sport
Divisione della formazione professionale Centro Professionale Tecnico Lugano-Trevano
roberto.valaperta@ti.ch